Archiv

Autor Archiv

noch mehr Feste

31. Juli 2014 lweser Keine Kommentare

Donnerstag, 31. Juli 2014, 21.00 Uhr, Wiese oberer Wöhrd, Regensburg
Cinema Paradiso/Kino unter den Sternen mit Kopfhörern, bzw. heute: Pecha Kucha; Eintritt: 3 €; Bewirtung: Orphee und Bodega; Eingang beim Grieser Steg auf der Wöhrdseite; weiteres Programm siehe hier:
www.kinos-im-andreasstadel.de

ab 31. August 2014, Ostentor-Kino, Regensburg
Kinostart: Die geliebten Schwestern. Schillers geheimnisvolle Leidenschaft, Regie: Dominik Graf: Grafs erster Kinofim nach acht Jahren; hoffentlich ist das Ergebnis besser und authentischer als „Der rote Kakadu
www.altstadtkinos.de

1.-3. August 2014, Nürnberg
39. Bardentreffen umsonst und draußen mit vielen Folk-Bands, Barden und Liedermachern
www.bardentreffen.de

1.-3. August 2014, Adlersberg
10. Stimmwercktage, diesmal zu Heinrich Isaac; Der Eintritt zu allen Konzerten, Vorträgen und Workshops ist frei.
www.stimmwerck.de

1./2. August 2014, Schierling
Labertalfestival z.B. mit Saalschutz, SickSicksick und Samy Delux
www.labertalfestival.de

1.-3. August 2014, Bismarckplatz, Regensburg
Sommerfest; Veranstalter: Neue Filmbühne und W1

7. bis 16. August 2014, 20.30 Uhr, Klostergarten Minoritenkirche / Filmgalerie Leerer Beutel, Regensburg
32. Regensburger Stummfilmwoche. Statt in Bayreuth die Beine nach Karten in den Bauch stehen, lieber zur Stummfilmwoche. Auch da gibts diesmal deutsch Mythen und wie immer: gute Musik und natürlich gute Filme.
Donnerstag, 07. August: Die Niebelungen. Siegfried, Fritz Lang, D 1922/1923, 144 Minuten, viragiert, BluRay; Live-Musik: Klaus Reichardt & Jan Kahlert (München)
Freitag, 08. August: Die Niebelungen II. Kriemhilds Rache, Fritz Lang, D 1923/1924, 126 Minuten, viragiert, BluRay
Samstag, 09. August: Fuhrmann des Todes, Victor Sjöström, 106 Minuten, S 1921, Körkarlen, viragiert, 35 mm; Live-Musik: Bertl Wenzl, Markus Stark & Rainer Hofmann (R)
Sonntag, 10. August: Tabu, Friedrich Wilhelm Murnau, USA 1931, 83 Minuten, restaurierte Fassung, 35 mm, deutsche Zwischentitel; Live-Musik: Winfried Kraus (München)

Wie schon 2012 verbindet die zwei Stummfilmwochenenden ein moderner Stummfilm, der in der Filmgalerie zu sehen sein wird.
Montag-Mittwoch, 11.-13. August: Filmgalerie Leerer Beutel: Blancanieves/ Schneewittchen; Pablo Berger, E 2012, 104 Minuten, DCP Digitalkopie

Donnerstag, 14. August: HAROLD LLOYD: Safety Last!, Fred Newmeyer, Sam Taylor, USA 1923, Ausgerechnet Wolkenkratzer!, 73 Minuten, restaurierte Fassung, 35 mm, englische Zwischentitel; Live-Musik: Aljoscha-Zimmermann-Ensemble (Violine & Piano, München)
Freitag, 15. August: The Pleasure Garden; 1925; Hitchcocks erste Regiearbeit; Alfred Hitchcock, 90 Minuten, UK 1925, Irrgarten der Leidenschaften, 35 mm (englische Zwischentitel); Live-Musik: Aljoscha-Zimmermann-Ensemble (Violine & Piano, München)
Samstag, 16. August: Fantomas, 1913/1914; Louis Feuillade, EPISODE 2: 61 Minuten + EPISODE 4: 59 Minuten,
F 1913/1914, BluRay (französische Zwischentitel mit deutschen Untertiteln); Musik: Rainer J. Hofmann
www.filmgalerie.de

Categories: Lysann Weser Tags:

Feste feiern

24. Juli 2014 lweser Keine Kommentare

weiter bis 27. Juli 2014, St. Emmeram Schloss, Regensburg
Thurn und Taxis Schlossfestspielen; u.a. mit folgenden Höhepunkten:
Donnerstag, 24. Juli: Konzert des britische Singer-Songwriters James Blunt
Freitag, den 25. Juli: Konzert: Nena mit Band
Samstag, den 26. Juli: Glenn-Miller-Nacht
Sonntag, den 27. Juli: Kinderstück: Bibi Blocksberg
Die Abendveranstaltungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr, das Kinderstück um 10.30 Uhr.
www.odeon-concerte.de

25. Juli – 07. September 2014, Städtische Galerie Leerer Beutel, Regensburg
Ausstellung: Ott Aichers Bilderfolgen zu Wilhelm von Ockham, in Zusammenarbeit mit dem evangelischem Bildungswerk Regensburg e.V.

25.-27. Juli 2014, Thon Dittmar Palais/ Haidplatz, Regensburg
7. Klangfarbenfestival mit Markt der Kulturen auf dem Haidplatz und Konzerten im Thon Dittmar Palais
z.B. am Sonntag, 27. Juli 2014, Konzert: 3/8 in Ehren
http://www.klangfarben.org/

25.-27. Juli 2014, Stadtpark hinter der Ostdeutschen, Regensburg
WeinMusikfest mit Konzerten; veranstaltet vom Gartenamt und der Stadt Regensburg
http://www.regensburg.de/

Freitag, 25. Juli 2014, 20.00 Uhr, Kunstverein GRAZ, Regensburg
Sommerfest und Finissage zu MobileArt
www.kunstvereingraz.de

25.-27. Juli 2014, Eichhofner Brauerei, Eichhofen
Brauereifest z.B. mit den Gebrüdern Teichmann am Freitag und den Love Rangers am Samstag
www.eichhofener.de

25.-27. Juli 2014, St Agatha See bei Riedenburg
12. AgratAmAgatha. Nach zwei jähriger Abstinenz endlich wieder da. Karten gibt’s z.B. im Picco Bello/Ostengasse/Regensburg.
www.agratamagatha.de

26. Juli 2014, 22.30 Uhr, Kinos im Andreasstadel, Regensburg
Kino-Horror-Reihe: Hard: Line –Kino extrem ist wieder da: The Seasoning House; dann wieder jeden letzten Samstag im Monat
hardline.blog.de
www.kinos-im-andreasstadel.de

weiter bis 17. August 2014, 21.00 Uhr, Wiese oberer Wöhrd, Regensburg
Cinema Paradiso/Kino unter den Sternen mit Kopfhörern; Eintritt: 10 €/außer Pecha Kucha: 3 €; Bewirtung: Orphee und Bodega; Eingang beim Grieser Steg auf der Wöhrdseite; Programm siehe hier:
www.kinos-im-andreasstadel.de

Categories: Lysann Weser Tags:

Rigoletti-Rigoletto

22. Juli 2014 lweser Keine Kommentare

Giuseppe Verdi: Rigoletto, Staatsoper Breslau, Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2014, Schloss St. Emmeram, Regensburg

Eigentlich ist alles wie immer. Eine Oper genießt man zwar besser im Theater, aber der Innenhof des Schlosshofes St. Emmeram hat eben seinen eigenen, ganz besonderen Reiz. Die herrlichste Sommernacht gibt, neben der Kulisse des Schlosses, der Aufführung einen eigenen Anstrich. Da ist es vielleicht auch ganz egal, ob das Orchester irgendwo im Schloss spielt und nur live zugeschalten wird (was übrigens auch im Theater vorkommen kann, wenn wie z.B. 2011 in Regensburg bei Korngolds „Die Tote Stadt“, nicht das ganze Orchester in den Orchestergraben passt), die Inszenierung sich auf Stellungswechesl der Figuren auf der Bühne beschränkt oder dass das Bühnenbild nicht viel hergibt. Verdis Oper „Rigoletto“, nach einer literarischen Vorlage von Victor Hugo, genügt sich selbst. Die Dramatik entspringt der Musik. Bariton Boguslaw Szynalski, wenn auch im fortgeschrittem Alter, weiß gesanglich als Hofnarr Rigoletto ebenso zu überzeugen wie Aleksandra Kubas als Gilda, dessen Tochter oder Victor Campos als Rigolettos Herr, der Herzog von Mantua.
Als nach der Pause Szynalski Mikro nicht mehr hielt, ist nur eine sympathische Panne, die Improvisation verlangt und beweist, dass eben doch alles live ist.
Und so erfüllt sich zum Schluss die Bestimmung der Oper: Einen Helden gibt es nicht. Die Heldin ist tot. Der antiken Tragödie wurde Genüge getan - ebenso wie die Bestimmung der Schlossfestspiele: das Orchester darf aus dem Schatten des Schlosses in den Schatten der Bühne treten. Und die die da waren um gesehen zu werden, gehen ebenso nach Hause, wie jene die da waren um zu sehen.

dsc05724_forweb

Ostengassenfest

17. Juli 2014 lweser Keine Kommentare

17. Juli -17. August 2014, ca. 21.00 Uhr, Wiese oberer Wöhrd, Regensburg
Cinema Paradiso/Kino unter den Sternen mit Kopfhörern; Eintritt: 10 €/außer Pecha Kucha: 3 €; Bewirtung: Orphee und Bodega; Eingang beim Grieser Steg auf der Wöhrdseite; Programm siehe hier:
www.kinos-im-andreasstadel.de

18.-20. Juli 2014, Ostengasse/Donaulände, Regensburg
Ostengassenfest, das Fest der sozialen Initiativen
www.soziale-initiativen.de

18.-20. Juli 2014, Dultplatz, Regensburg
3 Tage-Flohmarkt

18. - 27. Juli 2014, St. Emmaeran Schloss, Regensburg
Thurn und Taxis Schlossfestspielen; u.A. mit folgenden Höhepunkten:
Freitag/Samstag, 18./19. Juli: Oper: Verdis Rigoletto
Mittwoch, 23. Juli: Konzert der Klezmer-Musiker Giora Feidman mit den Gitanes Blondes
Donnerstag, 24. Juli: Konzert des britische Singer-Songwriters James Blunt
Freitag, den 25. Juli, Konzert: Nena mit Band
Samstag, den 26. Juli: Glenn-Miller-Nacht
Sonntag, den 27. Juli: Kinderstück: Bibi Blocksberg
Die Abendveranstaltungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr, das Kinderstück um 10.30 Uhr.
www.odeon-concerte.de

Dienstag, 22. Juli 2014, 20.00 Uhr, (Kruckenberg 33a), Wiesent
Konzert: La Brass Banda auf Bierzelttour mit Keller Steff & Band vornweg; Einlass: 18.00 Uhr

Categories: Lysann Weser Tags:

10. Juli 2014 lweser Keine Kommentare

10. Juli 2014, Krankenhaus St. Joseph, Regensburg
Ausstellung:Günther Kempf: Pocahontas + ich
bis 12. Oktober

10-13. Juli 2014, Regensburg
33. Jazzweekend
www.bayerisches-jazzweekend.de

Montag, 14. Juli 2014, 21.45 Uhr, Garbo-Kino, Regensburg
Doku: David Bowie - Ziggy Stardust, GB/USA 1973, Regie: D.A. Pennebaker; Eintritt: frei; innerhalb des Sound and Vision Musik Film Festivals
www.altstadtkinos.de

Dienstag, 15. Juli 2014, 21.45 Uhr, Garbo-Kino, Regensburg
Doku: Searching for Sugar Man, GB 2012, Regie: D.A. Pennebaker; innerhalb des Sound and Vision Musik Film Festivals
www.altstadtkinos.de

Mittwoch, 16. Juli 2014, 21.45 Uhr, Garbo-Kino, Regensburg
Kino-Klassiker: Marnie, USA 1964, Regie: Alfred Hitchcock; mit Tibbi Hedren, Diane Baker, Sean Connery; innerhalb der Reihe Vor 50 Jahren; Eintritt: frei
www.altstadtkinos.de

Donnerstag, den 17. Juli 2014
, 19.00 Uhr, galerie konstantin b., Regensburg
Ausstellungseröffnung: Haut und Haar, mit Arbeiten von Studierenden der Akademie für Gestaltung Regensburg;Einführung: Florian Toperngpong
Ausstellungsdauer: 18.07. - 20.07.2014

17. Juli -17. August 2014, ca. 21.00 Uhr, Wiese oberer Wöhrd, Regensburg
Cinema Paradiso/Kino unter den Sternen mit Kopfhörern; Eintritt: 10 €/außer Pecha Kucha: 3 €; Bewirtung: Orphee und Bodega; Eingang beim Grieser Steg auf der Wöhrdseite; Programm siehe hier:
www.kinos-im-andreasstadel.de

Categories: Lysann Weser Tags:

Sommer in der Stadt

3. Juli 2014 lweser Keine Kommentare

04. Juli 2014, 20.00 Uhr, Kunstverein Graz, Regensburg
Ausstellung: Mobile Art
Installation, schwarz-weiße Handyfilme, Interaktive Ausstellung
Interessierte GRAZ-Kenner schicken Kunst an GRAZ - A 3 Drucker
die Werke werden in die Ausstellung mit aufgenommen
Kurator: Christian Havlicek
04. – 26. Juli 2014
Finissageabend: Sommerfest mit Überraschungen
25. Juli 2014 ab 20 Uhr
www.kunstvereingraz.de

05.-12. Juli 2014, Regensburg
Schaulust. Festival für junges Theater in Regensburg
www.theaterregensburg.de

Samstag, 05. Juli 2014, 17.00 Uhr, Ostdeutsche Galerie, Regensburg
10. Nacht in Blau wieder mit buntem vielseitigem Programm
www.kunstforum.net
www.kunstforum.net

Samstag, 05. Juli 2014, 22.00 Uhr, Foyer Velodrom, Regensburg
Nachtdienst Folge 18: Cyber, mit Mitgliedern des Jungen Theaters, des Schauspielensembles und Dr. Wolfgang Buschlinger; Veranstaltung im Rahmen des Schaulust-Festivals; Eintritt: 7,50 €
www.theaterregensburg.de

Mittwoch, 9. Juli/Donnerstag, 10. Juli 2014, Ostdeutsche Galerie, Regensburg
Danube revisited – The Inge Morath Truck Project
(Wanderausstellung)
Eintritt frei
Neun Fotografinnen begeben sich im Sommer 2014 mit einem zur Galerie umgebauten LKW auf eine Fahrt entlang der Donau. Die Künstlerinnen reisen auf den Spuren der bekannten Magnum-Fotografin Inge Morath (1923 Graz – 2002 New York), die vor und nach dem Fall des Eisernen Vorhangs das Leben an der Donau dokumentierte. Das Projekt „Danube Revisited“ ist ein fotografischer Road-Trip vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer. In der mobilen Galerie werden Werke von Inge Morath präsentiert und nachts auf den LKW projiziert. Alle beteiligten Fotografinnen sind Trägerinnen des von der Agentur Magnum verliehenen Inge-Morath-Preises, mit dem junge Dokumentarfotografinnen unterstützt werden. In ihren eigenen unterwegs entstehenden Fotografien der Donau und im Gespräch mit dem Publikum wollen sie die Arbeit Inge Moraths neu aufleben lassen.
Öffnungszeiten des Trucks
Mittwoch, 13 bis 24 Uhr
Donnerstag, 10 bis 24 Uhr
Fotoprojektion ab Einbruch der Dunkelheit bis 24 Uhr
Mittwoch, 9. Juli
Die Ausstellung „Heimat? Osteuropa in der zeitgenössischen Fotografie“ ist bis 20 Uhr geöffnet, Eintritt ab 18 Uhr frei
Donnerstag, 10. Juli, 14 bis 17 Uhr,
Grafiktrakt des Kunstforums
Portfolio-Review für Fotografinnen aus Regensburg und der Region
Anmeldung unter info@danuberevisited.com
www.kunstforum.net
www.kunstforum.net

Categories: Lysann Weser Tags:

26. Juni 2014 lweser Keine Kommentare

27./28. Juni 2014, Grieser Spitz, Regensburg
Jahninselfest

Samstag, 28. Juni 2014, 19.00 Uhr, Steinbruch „Wallhalla Kalk“
7. Sinfoniekonzert. Götterfunken im Steinbruch
www.theaterregensburg.de

Mittwoch, 02. Juli 2014, 20.00 Uhr, Regina-Kino, Regensburg
Kino in Anwesenheit des Regisseurs: Bester Chance, Regie: Marcus H. Rosenmüller
der sympathische Vielfilmer ist mal wieder mit einem neuen Film in der Stadt, dem letzten Film seiner Trilogie. Die Protagonisten aus Beste Zeit und Beste Gegend sind älter geworden.
www.reginakino.de

Categories: Lysann Weser Tags:

Tanz die Heimat

1. Juni 2014 lweser Keine Kommentare

Uraufführung/Tanztheater: Tanz.Farbrik!zwei Velodrom, Regensburg: Choreographie: Jungen Choreographen des Ensembles des Theater Regensburg; Künstlerische Leitung Yuki Mori; Gastchoreograf Taulant Shehu; Mitglieder des Ensembles des Theater Regensburg; Musiker: Taiko-Drums Leonard Eto

tanz-farbrik-zwei

Das Format „Jungen Choreographen“, indem Mitglieder der Sparte Ballett (bzw. Tanz) ihr Können als Choreographen unter Beweis stellen, wurde beim Theater Regensburg vom ehemaligen Ballettdirektor Olaf Schmidt etabliert. Sein Nachfolger Yuki Mori hat das Formalt glücklicherweise beibehalten. Für die sieben Choreographien ließen sich Tänzer und Choreographen von der Ausstellung „Heimat? Osteuropa in der zeitgenössischen Fotografie“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie inspirieren. Heimat, muss im Mikrokosmos Theater eine besondere Bedeutung haben. Denn im Theater ist man wie Schausteller, wie das fahrende Volk oder auch wie die einstigen Wandertheatergruppen, selten länger an einem Haus, in einer Stadt. Da darf man, um mit Hesse zu sprechen „an keinem [Raum] wie an einer Heimat hängen“ und muss stets „bereit zum Abschied sein und Neubeginne“. Was kann in diesem unsteten Leben der für Konstanz stehende Begriff der Heimat bedeuten?

Die aus Russland stammende Ljuba Avvakumova setzt sich mit ihrer Choreographie „Drückende Weite“ mit ihrem Heimatland auseinander. Sie tanzt zusammen mit Shota Inoue unter der alles dominierenden, roten Fahne.
Die Französin Pauline Torzuoli macht in „Adossée“ (Sich anlehnen) einen Einrichtungsgegenstand zur Heimat. Wie wunderbar eignet sich doch ein Schaukelstuhl für den Tanz. Andrea Vallescar, Harumi Takeuchi und Alessio Burani lehnen sich an, sinken dahin und umkreisen ihn.
Alessio Burani lässt in seiner Choreographie „Centolire“ Pauline Torzuoli, Andrea Vallescar und Ljuba Avvakumova wie in Tschechows „drei Schwester“ wehmutsvoll einen Sehnsuchtsort beschwören. Doch dieser ist vor allem eine Zeit, die der verlorenen Kindheit.
Gastchoreograph und gebürtiger Albaner Taulant Shehu lässt sein bereits im Staatstheater Wiesbaden aufgeführten Heimatlosen vor dem Erfrieren wieder erwachen.

Der Zweite Teil beschäftigt sich zwar noch immer mit dem Begriff Heimat, wird aber vor allem durch den japanischen Trommler Leonard Eto dominiert.
Yuko Mori und Harumi Takeuchis Choregraphie erinnert nicht von ungefähr an eine japanische Teezeremonie.
Andrea Vallescars „Rootless“ weckt eher Assoziationen an eine Vampir-/Weerwolfszene aus einem Film aus den 80er Jahren. Der Heimatbezug bleibt vordergründig verborgen.
Der Abend gipfelt schlussendlich in Allsio Buranis Choreographie „Verlohrene Heimat“ , die an einen archaisch rituelles Bachanal oder auch an einen Veitstanz erinnert.

Eine Foto-Ausstellung von Ljuba Avvakumova, die mit der Kamera ihre Tanzkollegen die Frage nach ihrer Heimat stellte, ist im Foyer des Obergeschosses des Velodroms zu sehen.

Die Jungen Choreographen
Tanz.Farbrik!zwei
Choreographie: Ljuba Avvakumova, Alessio Burani, Yuki Mori, Taulant Shehu (Gastchoreograph), Harumi Takeuchi, Pauline Torzuoli, Andrea Vallescar und Claudio Costantin; Künstlerische Leitung Yuki Mori; Musiker/ Taiko-Drums Leonard Eto
mit: Claudio Costantino, Caroline Fabre Andrea Vallescar Ina Brütting, Riccardo Zandoná, Ljuba Avvakumova, Shota Inoue, Harumi Takeuchi, Alessio Burani, Fabian Moreira Costa, Pauline Torzuoli, Riccardo Zandonà, Riccardo Zandonà
Musiker/Taiko-Drums: Leonard Eto
weitere Vorstellungen:
12.06.2014 19:30 Uhr, ORT: Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Preis 12 €
14./17./29. Juni 2014; je 19:30 Uhr, jeweils 19.30 Uhr, Velodrom
www.theaterregensburg.de

Categories: Filippo Franco Tags: ,

29. Mai 2014 lweser Keine Kommentare

29. Mai- 06. Juni 2014, Kinos im Andreasstadel, Regensburg
2. Regensburger Dokumentarfilmtage
www.kinos-im-andreasstadel.de

30. Mai 2014, Kunstverein Graz, Regensburg
Ausstellung: Zettel Traum
2000 gesammelte Zettel von Holger John
Veranstaltung zum 100. Geburtsjahr von Arno Schmid in
Kooperation mit der Buchhandlung Dombrowsky
Kurator: Jürgen Huber
bis 28. Juni 2014
www.kunstvereingraz.de

Dienstag, 03. Juni 2014, 21.15 Uhr, Garbo-Kino, Regensburg
Film: Chinatown, Regie: Roman Polanski, mit Jack Nickelson, USA 1974; Innerhalb der Reihe vor 40 Jahren; Eintritt: frei
www.altstadtkinos.de

Categories: Lysann Weser Tags:

22. Mai 2014 lweser Keine Kommentare

Freitag, 23. oder Samstag, 24. Mai 2014, 16.00 Uhr, Stadtbücherei Regensburg
Spürnasen auf Verbrecherjagd, einen Nachmittag Detektiv sein; für alle Schüler der 3. und 4. Klasse; Eintritt: frei; Anmeldung bis 21. Mai unter 0941/507-3432 oder krottenthala.paula@regensburg.de

Freitag, 23. Mai 2014, 20.00 Uhr, Dreieiningkeitskirche, Regensburg
Lesung: Gioconda Belli die nigaraguanische Schriftsterllin internationalen Renommees,
liest; Musik aus Lateinamerkia gibt es auch; Eintritt: VVK: 15/12 €, AK: 18 €
Veranstaltung im Rahmen der spanischen Film und Kulturwoche
www.cinescultura.de

Freitag, 23. Mai 2014, 21.00 Uhr, H 5 (Am Ostbahnhaof 9), Regensburg
Konzert: Krawehl

Samstag, 24. Mai 2014, 19.00 Uhr, galerie konstantin b (Am Brixener Hof 11), Regensburg
zur Eröffnung der Ausstellung Denken ist Plastik mit Arbeiten aus den Jahren 1986-1990 von Wolfgang Grimm.

Samstag, 24. Mai 2014, 20.30 Uhr, Thon Dittmar Palais, Regensburg
Premiere/Freilichttheater/ Schauspiel: Der Diener zweier Herren, Komödie von Carlao Goldoni (17007-1793), Inszenierung: Karin Koller
weiter Vorstellunge: 27. Mai, 04./05./06./08./09./10/11./13./14./16./18./19./20./27. Juni, 02./04./05./06./07. Juli 2014, jeweils 20.30 Uhr
www.theaterregensburg.de

Sonntag, 25. Mai 2014, 19.30 Uhr, Velodrom, Regensburg
Uraufführung/Tanz: TANZ.FABRIK!zwei / Jungen Choreographen; Künstlerische Leitung Yuki Mori;
Gastchoreograf Taulant Shehu; Musiker/ Taiko-Drums Leonard Eto; Für die diesjährige Tanz.Fabrik! lassen sich die Tänzer von der Ausstellung „Heimat? Osteuropa in der zeitgenössischen Fotografie“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie inspirieren.
weiter Vorstellungen: 14./17./29.Juni 2014; je 19:30 Uhr
www.theaterregensburg.de

Sonntag, 25. Mai 2014, 15.00 Uhr, Städtische Galerie Leerer Beutel, Regensburg
Ausstellungseröffnung: Wolfgang Grimm - Eine Werkschau; bis 07. September 2014
Es sprechen: Joachim Wolbergs (Oberbürgermeister der Stadt Regensburg), Dr. Helmut Hein, Dr. Reiner Meyer (Leiter der Städtischen Galerie)
Musikalische Rahmung: Stefan Göler und Manfred Schimchen

Moontag, 26. Mai 2014, 20.00 Uhr, Lappersdorf
Konzert: Konstanitn Wecker beim Zelt-Festival; K. W. ist aber schon AUSVERKAUFT

29 MAI - 6 JUNI 2014, Kinos im Andreasstadel, Regensburg
2. Regensburger Dokumentarfilmtage
www.kinos-im-andreasstadel.de

Categories: Lysann Weser Tags: