Archiv

Archiv für Februar, 2012

Last Days of Februar

24. Februar 2012 lweser Keine Kommentare

Samstag, 25. Februar 2012, 22.00 Uhr, Akademiesalon Kino, Andreasstadel, Regensburg
Film: Walhalla Rising (Nicolas Winding Refn, Dänemark/England 2009) innerhalb der Film-Reihe von Florian Scheuerer Hard Line - Kino Extrem. Zutritt: ab 18 Jahren.
hardline.blog.de | www.kinos-im-andreasstadel.de

Sonntag, 26. Februar 2012, 19.30 Uhr, Velodrom, Arnulfsplatz, Regensburg
Premiere/Musical: Evita von Andrew Lloyd Webber & Tim Rice. Musikalische Leitung: Philip van Buren, Inszenierung: Philipp Kochheim, Choreografie: Seân Stephens. Mit Monika Staszak / Christiana Knaus, Randy Diamond, Patrick Rohbeck, u.a.
Weitere termine: 28./29. Feb., 02./03./04.(15 Uhr)/22./25./26. März, 08./10./11./12./13. April, 17./19./21. Mai 2012, jeweils 19.30 Uhr.
www.theaterregensburg.de

Sonntag, 26. Februar 2012, 21.00 Uhr, Heimat, Taubengäßchen, Regensburg
Konzert: Last Days Of April die stockholmer Indie-Rocker werden unterstützt von ihren finnischen Nachbarn Koria Kitten Riot. 11 / 14 €
www.ldoa.com | koriakittenriot.com | www.heimat-regensburg.de

Montag, 27. Februar 2012, 21.00 Uhr, Heimat, Taubengäßchen, Regensburg
Konzert: nach den Schweden und den Finnen ist Einar Stray aus Oslo dran, mit kammer-orchestralem Singer-Songwriting, fesch. Support: Lee Chapmen. 7 / 10 €
www.einarstray.no | www.heimat-regensburg.de

Mittwoch, 29. Februar 2012, 19.00 Uhr, Kino im Andreasstadel, Regensburg
in der Reihe „Architektur im Kino“: How much does your Building weigh, Mr. Foster? (GB, E 2010) Regie: Carlos Carcas, Norberto López Amado
www.mrfostermovie.com | www.architektur-im-kino.de | www.kinos-im-andreasstadel.de

Donnerstag, 01. März 2012, 19.00 Uhr, Galerie ArtAffair, Neue Waag Gasse, Regensburg
Vernissage: REALITY BITES - Träume einer Jugend mit junger figurativer Kunst aus Regensburg, Nürnberg und Prag von Aleš Brázdil, Christoph Scholter, Fabian Bertelshofer, Jakub Hubálek, Julia Nistor, Roman Mayer & Stephanie Walter. Bis 03. April 2012.
Und am nächsten Tag: Künstlergespräch im Atelier um 17.00 Uhr in der Landshuterstraße 4
www.art-affair.net

Donnerstag, 01. März 2012, 19.30 Uhr, Turmtheater, Am Watmarkt, Regensburg
Premiere/Schauspiel: Sonny Boys von Neil Simon. Inszenierung: Lars Helmer
Bühne und Kostüme: Peter Engel. Mit Miko Greza, Anton Schieffer, Markus Hamele und Anna Dörnte. Weitere termine:
03./04./20./21./22./23./26. März, 03./04./05./07./08./10./11./12./13./14./25./26./27./28./29. April, 02./03./04. Mai 2012, jeweils 19.30 Uhr.
www.theaterregensburg.de | www.regensburgerturmtheater.de

Buchtipp: Alois Nebel von Jarolav Rudis und Jaromir 99

22. Februar 2012 sgruen Keine Kommentare

Wenn der Nebel sich lichtet

(Sigrid Grün)

Eine abgelegene Eisenbahnstation im tschechoslowakisch-polnischen Grenzgebiet, Ende der achtziger Jahre: Alois Nebel, ein begeisterter Eisenbahner, ist hier Fahrdienstleiter. Eigentlich legt er seine Uniform nie ab und zwischen seinen Schichten liest er auf der Diensttoilette alte Fahrpläne und Kursbücher. Die Eisenbahn mit ihren klaren Regeln und Zeiten gibt ihm Sicherheit. Diese Sicherheit braucht er auch. Denn, immer wenn sich der Nebel um das alte Bahnhofsgebäude lichtet, tauchen die Geister der Vergangenheit hier auf. Dämonen des 20. Jahrhunderts, die per Bahn in den kleinen Ort einreisen. Einmal erscheint z.B. eine ganze Horde SS-Leute, die um Wasser bittet (allerdings in denkbar rüdem Ton), dann auch russische Soldaten auf der Jagd nach Deserteuren und schließlich Deutsche, die aus dem Land vertrieben wurden. Der Weg von Alois Nebel führt ihn jedenfalls in die Nervenheilanstalt, hier lernt er „den Stummen“ kennen, der es ihm schließlich möglich macht, auch zu seiner Vergangenheit Zugang zu finden und die Geister, die ihn heimsuchen zu bekämpfen. Die tschechische Graphic Novel kam ursprünglich in drei Teilen heraus – auf Deutsch ist sie jetzt in einem Band erhältlich.
„Alois Nebel“ schafft eine düstere, gleichzeitig aber auch lebendige, liebenswürdige Atmosphäre, die man einem solchen Genre, das vielleicht ein bisschen an den amerikanischen Film noir der 40er Jahre angelehnt ist, sonst eigentlich nicht zutraut. Das Buch verströmt einiges dieser ganz eigentümlichen Atmosphäre, die sich in Grenzregionen oft findet, man sieht sich ans Ende der Welt versetzt, gleichzeitig aber auch an einen Ort, an dem viele Menschen vorbeikommen und der für Geschichten gut ist. Von solchen Geschichten finden sich viele, die Zeit und Grenzen überschreiten in dieser Graphic Novel, die auch von den Bildern her einen besonderen Augenschmaus bietet. Die Scherenschnitte wirken sehr lebendig und stecken voller Andeutungen und Zeichen, auch sprachlich ist der Comic sehr gut gelungen, wobei man natürlich, wenn man tschechische Literatur ein bisschen kennt, vermuten kann, dass eine Übersetzung immer auch einiges an Sprachwitz einbüßen lässt. Mir hat die Lektüre der drei Teile von Alois Nebel (Weißbach / Hauptbahnhof / Das goldene Gebirge) sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die Verfilmung, die in Tschechien bereits viele Zuschauer in die Kinos gelockt hat.

518evoo-gql_sl500_aa300_

Jaroslav Rudiš (Text); Jaromír »Jaromir 99« Švejdík (Illustrationen)
Alois Nebel
www.voland-quist.de
360 Seiten

Menschlicher Tetris aus Moskau

16. Februar 2012 lweser Keine Kommentare

Donnerstag, 16. Februar 2012, 20.00 Uhr, W1 , Weingasse, Regensburg
Konzert: HUMAN TETRIS & MAGNETIC POETRY (RUSSLAND), Veranstaltung von Sublime, Einlass 20h / Beginn 21h
humantetris.bandcamp.com | magneticpoetry.bandcamp.com | www.sublime-music.de | jungekultur-regensburg.de

Montag, 20. Februar 2012, 23.23 Uhr, Kinokneipe, Adolf-Schmetzer-Str., Regensburg
Rosenmontag: natürlich in der Kinokneipe mit den großartigen OOY. Eintritt frei
www.kinokneipe.de | www.myspace.com/ooymusic

Donnerstag, 23. Februar 2012, 19.00 Uhr, Wintergarten Kino, Andreasstadel, Regensburg
Film und Konzert: Sweet and Lowdown (USA 1999) von Woody Allen mit einem großartigen Sean Penn als (fiktiven) zweitbesten Jazzgitarristen der Welt Emmet Ray und Live danach Howard Alden & Helmut Nieberle, Das Konzert wird vom BR Live mitgeschnitten, Konzert-Eintritt: 16/14 €, Film frei
www.kinos-im-andreasstadel.de | www.helmutnieberle.de

ab Do. 23. Januar 2012, 20.00 Uhr, Kinos im Andreasstadel, Regensburg
Kino: Der Junge auf dem Fahrrad (B/F 2011), Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne; bis 28. Februar
www.kinos-im-andreasstadel.de | www.derjungemitdemfahrrad.de

noch bis Do. 23. Januar 2012, Galerie Isabelle Lesmeister, Obermünsterstr., Regensburg
Ausstellung: GRAFIK&DESIGN mit den Künstlern Anne Lück, Daniel Becker, Madeleine Schollerer, Marta Fermín & Oliver Montesinos, Nicole Müller, Silja Götz & Stephan Gervers ist bis zum 23. oder 25. Februar verlängert.
www.galerie-lesmeister.de

Veranstaltungen

10. Februar 2012 lweser Keine Kommentare

Samstag, 11. Februar 2012, 19.00 Uhr, Galerie konstantin b., Regensburg
Ausstellung: „Köpfe 3“ neue Arbeiten von Erich Gohl (letzte Teil der Köpfe –Triologie); bis 25. März

Mittwoch, 15. Februar 2012, 19.00 Uhr, Kino im Andreasstadel, Regensburg
in der Reihe „Architektur im Kino“: „Oscar Niemeyer - Das Leben ist ein Hauch“ (2007) Regie: Fabiano Maciel; Der Film entstand anlässlich des 100sten Geburtstags Oscar Niemeiers 2007. In diesem Jahr wird er 105! Respekt!

Donnerstag, 16. Februar 2012, 20.0 Uhr, W1 (Weingasse 1), Regensburg
Konzert: HUMAN TETRIS & MAGNETIC POETRY (RUSSLAND), Veranstaltung von Sublime, Einlass 20h / Beginn 21h

Categories: Filippo Franco, Lysann Weser Tags:

Zur sibirischen Kälte: Kino & Theater

2. Februar 2012 lweser Keine Kommentare

ab 2. Februar 2012, 20.45 Uhr, Filmgalerie, Leerer Beutel, Regensburg
Kino: Wyssozki - Danke, für mein Leben, Biopic über den Dichter, Musiker, Schauspieler und Dissidenten Vladimir Wyssozki (eine Mischung aus Wolf Biermann und Hans Söllner) der UdSSR, den in Russland jedes Kind kennt, aber bei uns…? bis 8. Februar
www.wyssozki.de | www.filmgalerie.de

Samstag, 4. Februar 2012, 19.30 Uhr, Theater am Haidplatz, Regensburg
Premiere/Schauspiel: Leonce und Lena von Georg Büchner. Inszenierung: Veit Güssow, mit Jan-Hinnerk Arnke, Daniel Tille, Julia Baukus, Paul Kaiser, u.a.
Weitere Vorstellungen: 11./13./15./16./19./20./21./23./25./26. Feb., 01./02./03./04./07./09./10./11./14./15./18. März 2012, jeweils 19.30 Uhr.
www.theaterregensburg.de

Sonntag, 5. Februar 2012, 19.30 Uhr, Theater am Bismarckplatz, Regensburg
Premiere/Oper Elektra von Richard Strauss / Hugo von Hofmannsthal. Musikalische Leitung: Tetsuro Ban, Inszenierung: Kay Metzger. Mit Manuela Bress / Zuzana Sveda, Sabine Hogrefe, Allison Oakes, Enrico Lee, Seymur Karimov / Adam Kruzel, u.a.
Weitere Vorstellungen: 07./09./19. Feb., 23./30. März, 17./25./28. Apr., 24./28. Mai, 03./20./27. Juni 2012, jeweils 19.30 Uhr.
www.theaterregensburg.de

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20.30 Uhr, Wintergarten Kino, Andreasstadel, Regensburg
Speed-Powerpointing: Pecha Kucha Vol.7, Eintritt: 3 €
www.hotel-des-artistes.org | www.kinos-im-andreasstadel.de

ab Donnerstag, 9. Februar 2012, 20.30 Uhr, Kinos im Andreasstadel, Regensburg
Kino: William S. Burroughs - A Man within (USA 2010), Regie: Yony Leyser; Mit Allen Ginsberg, Andy Warhol, David Cronenberg, Gus Van Sant, Iggy Pop, John Waters, Laurie Anderson, Patti Smith, u.a. bis 22. Februar
www.burroughsthemovie.com | www.kinos-im-andreasstadel.de