Archiv

Archiv für Januar, 2013

Entspannungen

31. Januar 2013 lweser Keine Kommentare

Freitag, 01. Februar 2013, 19.00 Uhr, Kunst- und Gewerbeverein, Ludwigstr., Regensburg
Ausstellungseröffnung: Debütanten 2012 Jürgen Böhm - Inken Hilgenfeld - Franziska Luber; Einführung: Reiner R. Schmidt; bis 24. Februar 2013. Am Sa. 3. Februar, 17.30 Uhr, Sound Performance des Duos Fuchs & Hahn (Berlin) im Kunst und Gewerbeverein.
www.kunst-und-gewerbeverein.de

Samstag, 02. Februar 2013, 19.30 Uhr, Theater am Haidplatz, Regensburg
Theater: Die Dummheit von Rafael Sprengelbund; Inszenierung: Florian Lutz; mit:
Silke Heise, Pina Kühr, Gunnar Blume, Frerk Brockmeyer, Thomas Birnstiel
weitere Vorstellungen: 4./5./6./13./14./15./16.19./20./21./22./24.28. Februar 2013, jeweils 19.30
www.theaterregensburg.de

Mittwoch, 06. Februar 2013, 19.30 Uhr, Stadtbücherei, Haidplatz, Regensburg
Lesung: Thomas Muggenthaler stellt sein nicht ganz neues Werk Ich lege mich hin und sterbe - Portraits von ausgewanderten Häftlingen von Flossenbürg vor. Der Eintritt ist frei!
vhs-regensburg.de

Veranstaltungen

24. Januar 2013 lweser Keine Kommentare

Samstag, 26. Januar 2013, 19.30 Uhr, Theater am Bismarckplatz, Regensburg
Tanz mit Orchester: Ich Wagner Sehnsucht!; Choreographie/Inszenierung: Yuki Mori; Musikalische Leitung Philip van Buren;
weitere Vorstellungen: 01./17. Februar, 02./09. März, 28. April, 09./18./21./24. Mai, 09./23./29. Juni,13./17. Juli 2013; jeweils 19.30 Uhr
www.theaterregensburg.de

bis 09. Februar 2013, galerie konstantin b. (Brixner Hof), Regensburg
Ausstellungsverlängerung: Stadtsichten Foto-/Wachsarbeiten von Gert Wiedmaier (Stuttgart) ist noch bis noch 09. Februar 2013 zu sehen

Samstag, 02. Februar 2013, 19.30 Uhr, Theater am Haidplatz, Regensburg
Theater: “Die Dummheit“ von Rafael Sprengelbund; Inszenierung: Florian Lutz; mit:
Silke Heise, Pina Kühr, Gunnar Blume, Frerk Brockmeyer, Thomas Birnstiel
weitere Vorstellungen: 4./5./6./13./14./15./16.19./20./21./22./24.28. Februar 2013, jeweils 19.30
www.theaterregensburg.de

Categories: Filippo Franco, Lysann Weser Tags:

Veranstaltungen

18. Januar 2013 lweser Keine Kommentare

Freitag, 18. Januar 2013, 19.30 Uhr, Foyer Neuhaussaal, Regensburg
Zwischenruf. Gespräch über die erste Spielzeihälfte mit dem Intendanten Jens Neundorff von Enzberg und den Spielleitern
www.theaterregensburg.de

Samstag, 19. Januar 2013, 19.30 Uhr, Velodrom, Regensburg
Theater: Ein Klotz am Bein, Komödie von Georges Feydeau, Inszenierung: Kay Neumann, mit: Ulrike Requadt, Jacob Keller, Sina Reiß, Mario Gremlich, Michael Lämmermann, Michael Heuberger, Gerhard Hermann, Doris Dubiel, Janina Schauer, Sebastian Ganzert;
weitere Vorstellungen: 21./23./24./25./26. Jnauar, 1./5./6./11./13./14./15./17./19./20./21./23./24. Februar 2013
www.theaterregensburg.de

Mittwoch, 23. Januar 2013, 20.30 Uhr, Alte Mälzerei, Regensburg
Lesung: Vladimir Kaminer Eintritt: 15/16 €
www.alte-maelzerei.de

Categories: Filippo Franco, Lysann Weser Tags:

Wohin?

10. Januar 2013 lweser Keine Kommentare

Freitag, 11. Januar 2013, 18.00 Uhr, Theater am Bismarckplatz, Regensburg
Öffentliche Probe: Ich Wagner Sehnsucht! Inszenierung: Yuki Mori;
Premiere: Freitag, 26. Januar
www.theaterregensburg.de

Samstag, 12. Januar 2013, 22.00 Uhr, Foyer Velodrom, Regensburg
Nachtdienst Folge 4: „Werner Schwab“ mit Mitgliedern des Schauspielensembles und des Jungen Theaters; Eintritt: 7,50
www.theaterregensburg.de

Sonntag, 13. Januar 2013, 20.30 Uhr, Alte Mälzerei, Regenburg
Konzert: Barbara Morgenstern, Eintritt: 10/13 €
www.alte-maelzerei.de

Categories: Filippo Franco, Lysann Weser Tags:

ab ins neue Jahr mit Punk oder Sixto

3. Januar 2013 lweser Keine Kommentare

Freitag, 04. Januar 2013, 21.00 Uhr, L.e.d.e.r.e.r., Lederergasse, Regensburg
Konzert: Idiophon (Postpunk, Mannheim), Zosch! ( Elektro Punk/Trash, Köln)
idiophon.blogspot.de | www.myspace.com/zoschgrrrls | www.lederer-ev.de

05.-9./17./18. Januar 2013, Kinos im Andreasstadel, Regensburg
Kino: Searching for Sugar Man. (S/GB 2012) Der mexikanischstämmige Sixto Rodriquez arbeitet als Bauarbeiter in den USA, dabei hätte er eigentlich ein Star wie Bob Dylan sein können, denn in den 70ern hat er bei einer Tochterfirma von EMI-Records zwei Alben aufgenommen, die jedoch nur wenige hören wollten. Doch Sixto war trotzdem ein Star – in Südafrika war er erfolgreicher als die Beatles – nur wusste er nichts davon. Erst nach dem Ende der Apartheid machen sich zwei südafrikanische Fans und Musikjournalisten auf die Suche nach dem als tot geltenden Idol. „eine unglaubliche, märchengleiche und (im Gegensatz zu Fraktus) wahre Geschichte“.
www.rapideyemovies.de | www.kinos-im-andreasstadel.de