Archiv

Artikel Tagged ‘The Smiths’

“Was das soll - müsst ihr selbst entscheiden”

28. Mai 2009 lweser Keine Kommentare

Perrecy / Sublime im Gloria, Regensburg, 15.05.2009

Endlich! Nach einer Unmenge AC/DC-Cover-Bands und Elvis-Imitatoren gibt es nun endlich auch eine Morrissey / The Smiths-Cover-Band: PERRECY!!!

Zu sehen waren die vier Ingolstädter, bei der Indie-Veranstaltungsreihe Sublime, am vergangen Freitag im Gloria.

Das Gloria, ehemaliges Kino aus den 50er Jahren, jüngstes unter Denkmalschutz stehendes Gebäude und schönster Club Regensburgs, bietet schon den würdigen Rahmen für einen “Morrissey” Auftritt. Die Wände des runden Raums sind noch immer mit dem roten Stoff des Kinos ausgekleidet, und der ehemalige Kino-Balkon bildet den wohl schönsten Backstage-Bereich der Welt. Die Sublime-Parties finden, seit ihrem Weggang aus dem Leeren Beutel, und einer Gastveranstaltung im Polar, jeden dritten Freitag im Monat mit wechselnden DJs im Gloria statt. Zu Gast waren bei ihnen unter anderem Polarkreis 18 (damals noch im Leeren Beutel).

Perrecys Sinn für Dramaturgie zeigt sich bereits in der Auswahl des ersten Songs: mit “Panik“, hat Perrecy sogleich das Publikum auf seiner Seite. Dabei wirkt nur wenig befremdlich, dass die Texte auf Deutsch gesungen werden. Das liegt zum einen daran, dass man die Texte kaum versteht, aber ohnehin kennt und zum anderen an der versierten Begleitband (Ukulele, Bass und Schlagzeug). Wenn man nachliest oder die Songs auf Myspace anhört, erfährt, bzw. hört man, dass die Texte wortwörtlich übersetzt sind, woraus sich ein gewisser Unterhaltungsfaktor mit ironischen Unterton ableiten lässt. Dem Unbedarften verschlossen sich diese Textfeinheiten beim Live-Konzert leider.

Perrecy (Ukulele und Gesang), alias XXXXXXXXXXXX, seines Zeichens XXXXXXXXXXXX (unter Anderen am Ingostädter Theater) und gebürtiger Hamburger, wie er bei der Ankündigung von “Preußisch Blut, bayrisch Herz“ verriet, hat bereits vorher ins Deutsche übersetzte Reggae-Lieder mit Ukulele performt. Perrecy hat Morrissey genau studiert und geht ganz in seiner Rolle auf. Er sagt gern ICH, (auch Morrissey ist als Egomane und Selbstdarsteller bekannt) die Band ist für ihn nur Staffage. Schade, denn die Band ist super. Man merkt sofort: hier sind Profis am Werk und das obwohl sie in dieser Besetzung zum ersten Mal auftraten. Basti Hantzsche (Co Marr) an der E-Ukulele gehört zur alten Besetzung. Bassist Daniel Kizilirmak (Andy Rourke’n Ucker) und Schlagzeuger Martin Funk (Pro Joyce), beide Mitglieder verschiedener Ingolstädter Bands, sind erst zehn Tage vor dem Konzert in die Band eingestiegen. Sie ersetzen die Sluter Gert Rosenacker (Dandy Rourke) und Rene Arbeithuber (No Joyce). Die Zusammenarbeit kam zustande als Slut am Ingolstädter Theater die Dreigroschenoper interpretierte. Rene und Percy hatten vor circa zwei Jahren während eines Morrissey-Konzertes die Idee zu dem Projekt. Durch die Veröffentlichung auf Myspace erlangten sie schnell beachtliche Berühmtheit. Trotz der bisher nur geringen Anzahl an Konzerten, waren sie im Dezember 2008 Vorband von Tomte. Der Rolling Stone, die Süddeutsche und der Zündfunk sind nur einige der renommierten Medien, die über sie berichteten. Seit Neusten gehen bereits Anfragen zu Auftritten in England ein. Morrissey zieht einfach.

Aber sein wir mal ehrlich: ganz neu ist die Idee doch nicht. 1991 haben The Ukrainians bereit eine Platte herausgebracht Pisni iz The Smiths. The Smiths Songs auf Ukrainisch. Ihr Begleitinstrument ist eine ukrainische Mandoline!

“Ich bin Perrecy [...] als ich die Idee hatte [...] Und was das soll - müsst ihr schon selbst entscheiden.”

Perrercy live im Gloria

Perrercy live im Gloria

www.myspace.com/perrecy07
www.sublime-music.de oder www.myspace.com/sublimemusicde
www.gloria-regensburg.de