„Eine mit allem“ – Das Akademietheater zeigt eine einzigartige Regensburg-Revue

Wenn die Würschtl-Vroni mit dem Toni…

Das Regensburger Akademietheater, das seit diesem Jahr in der neuen Spielstätte in der Kreuzgasse angekommen ist, bedankt sich bei der Stadt, die dem Theater und der Schauspielakademie ein neues Zuhause ermöglicht hat, nun mit einer Regensburg-Revue, die’s in sich hat.

Neun Schauspieler und sechs Musiker sorgen dafür, dass das Publikum über zwei Stunden lang bestens unterhalten wird. Im Bühnenbild von Peter Engel wird gespielt, gesungen, getanzt und gefeiert.
Die Würschtl-Vroni (Bettina Schönenberg) bildet das Zentrum der bunten Revue, die sowohl eine Liebes- als auch eine Kriminalgeschichte vor lokaler Kulisse entfaltet.

Um vier Uhr morgens ist in Regensburg noch eine Menge los – das Partyvolk versumpft vor der Würschtelbude. Mannstolle Mädels suchen nach dem Scala-Besuch nach der großen Liebe – oder einfach nach irgendeinem Kerl – und treffen auf zwei rätselhafte Re-re-recklinghäuser. Zwei Straßenkehrer räumen die Hinterlassenschaften der Feierwütigen weg und auch hier liegt Liebe in der Luft. Überhaupt geht es viel um das schönste Gefühl der Welt: Vronis Ex-Kollegin Gloria, die mittlerweile nach Berlin gezogen ist, ist nach Regensburg zurückgekehrt, um ihren Junggesellinnenabschied zu feiern und ihren Leon zu heiraten. Aber an einer Leipziger Tanke kommt ihr etwas dazwischen…

Vroni tröstet und hilft wo sie nur kann – und verkauft nebenbei ihre Würschtl.
Das Polizistenpaar Kurz & Bündig weiß genau, dass Vronis Würschtlbude der richtige Ort ist, um einem Verbrechen auf die Spur zu kommen. Aber zunächst bleibt das seltsame Fundstück aus dem Kuhgässl ein Rätsel.

Die Macher der „Würschtl-Vroni-Revue“ fackeln ein wahres Feuerwerk an derb-komischen Dialogen, schmissigen Songs und witzigen Wendungen ab. Neun Schauspieler schlüpfen in eine schier unglaubliche Zahl von Rollen. Sie verkörpern Regensburger Originale, an die man sich wehmütig oder schmunzelnd erinnert, oder angesichts derer man in schallendes Gelächter ausbricht – klar ist auf alle Fälle, dass Heike Ternes eine echtere Gloria als die echte Gloria ist! Mit viel Liebe zum Detail werden die Figuren lebendig. Erwachsene schmelzen beim rührenden Renterpaar dahin, Kinder amüsieren sich über die schusseligen Polizisten. Die Würtschl-Vroni ist wirklich „Eine mit allem“ – sie und ihre Würschtlbudenbesucher haben so vieles zu bieten, dass man als Regensburger gar nicht anders kann, als sich zu amüsieren.

Die Regensburg-Revue ist ein knallig-buntes Vergnügen, das auch schon Kinder begeistert, auch wenn sie vielleicht nicht mehr jedes Original kennen.
Unbedingt anschauen!

Weitere Infos und Karten gibt’s bei der ADK unter: www.adk-bayern.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.