Kurze Röcke – knapper Verstand #Gruppengeflüster

„So gut wie ruziniert!“

Es ist ja so: Ständig wird darauf hingewiesen, dass keine Fotos von Kindern ins Netz gehören, weil da wer weiß was passieren kann. Aber Eltern sind nun mal stolz und posten Fotos, auf denen der Nachwuchs zu sehen ist. Auch eigene Fotos werden ohne groß nachzudenken online gestellt – was soll denn da schon passieren?
Die Facebookgruppe „Frauen in Minirock, Minikleid und Hotpants – Bildergruppe“ hat weit über 23.000 weitgehend männliche Mitglieder. Hier sind Urheberrechtsverletzungen Programm, denn die Fotos von leichtbekleideten Frauen und Mädchen stammen so gut wie ausschließlich aus dem Netz. Obwohl in den Gruppenregeln steht, dass nur Fotos von über 18-Jährigen erlaubt sind, fallen Bilder auf, die eindeutig Jugendliche zeigen. Zwei Mädchen mit knappen Miniröcken gucken auf ein Smartphone – Herbert möchte beide vernaschen. Eine höchstens 15-Jährige posiert vor einer Mauer und Daniel kommentiert: „Voll Mädchenhaft so gefällt es mir“.


Ein vielleicht 14-jähriges Mädchen steht auf einem Felsen an irgendeinem Meeresstrand. Sie trägt ein Top und einen kurzen Rock – Freizeitkleidung – und sie präsentiert sich der Kamera in einer vollkommen neutralen Pose. Es ist ein Urlaubsbild, das vielleicht sogar von den Eltern gemacht und ins Netz gestellt wurde. Ein Gruppenmitglied mit Fakeprofil postet täglich mehrere Bilder von verschiedenen Mädchen und Frauen. Dafür gibt es eine Menge Likes. Und für das Urlaubsbild des Mädchens eben auch Kommentare wie: „Sehr süss da geht einem ja schon fast der Blutzucker hoch“, „sexy meine süße“, „Schöne Nippel“ oder „Wauuuuu“.


Das Foto eines Mädchens, das schätzungsweise um die 12 Jahre alt ist und in einem weißen Minikleid an einem Flussufer steht – auch hierbei handelt es sich vermutlich um ein privates Urlaubsfoto – sorgt für besonders viel Aufsehen. Über 200 Likes- und Love-Likes gibt es dafür. Ulrich kommentiert: „Die möchte man glatt ins Kino einladen.“ Ronald findet sie „ziemlich jung aber heiss!“ und Peter hält sie für „Toll und schön“. Kolja hat Bedenken: „Alter! Die ist mit Sicherheit noch nicht mal 18“ und Stefan ergänzt „das stört hier leider kaum ein“. Beide sind mittlerweile keine Gruppenmitglieder mehr. Entweder haben sie die Gruppe selbst verlassen, oder sie wurden entfernt. Jesse versteht die Bedenken nicht: „Wofür muß man 18 sein?“

Wer nicht möchte, dass Fotos von sich oder den eigenen Kindern in Gruppen landen, deren Mitglieder sich einen drauf keulen, sollte Fotos, bei denen auch nur die Möglichkeit besteht, dass die abgebildete Person zum Lustobjekt gemacht wird, schlichtweg nicht online stellen.

Matthias postet beinahe unter jedem Foto einen hechelnden Hasen, der sich Luft zufächelt und aus dem Videospiel „Raving Rabbids“ stammt.

 

Stephanie präsentiert sich in Netzstrumpfhosen und knappem Lederröckchen. „Pfui, sowas hässliches wird hier gepostet“, äußert sich Schorsch, der mittlerweile aus der Gruppe entfernt wurde. Mark findet Stephanies Fotos toll: „Respekt von dir!“ Stefan meint: „Sieht stoßbar aus, ned schlecht“ und auch Jürgen ist angetan: „Für ne Transe nicht schlecht!“ Stephanie ist transsexuell und weit jenseits der 60. Sie hat sich selbst dazu entschieden, das Foto von sich online zu stellen.
Helmut, Klaus, Wolfgang, Jürgen, Frank, Andre, Marcel, Matze, Christian, Stefan, Sebastian und Hartmut träumen davon, von einer sexy Polizistin im Minirock abgetastet zu werden. Auf die Frage, wer diesen Traum noch habe, fällt Daniel nur ein: „Wehr nicht??“ und Rene quengelt: „Ich Ich Ich!!“ Micha kann sich bei dem heißen Foto kaum beherrschen: „Verhaftung sofort. Einsatzort Köln. Auftrag verhaften sie den suchtigen Muschlekker. An Poliezeibeamtin“.
Rainer postet eine Frau in knappem Lackhöschen. Jochen findet das „hmmmm, appetittlich!“, Bernd meint: „das ist lecker, das Frauchen“ und Matthias, der auf seinem Profil schon seit einiger Zeit „eine nette Frau aus Nordhausen für die schönen Dinge“ sucht, kommentiert um kurz nach 9 Uhr: „Genau das brauche ich jetzt!!“
Christian zeigt der Gruppe eine exotische Schönheit. Jörg schreibt – wie unter jeden anderen Post auch: „Wawwwww süß“ und Peter kann nicht mehr an sich halten: „Was für ein geiles Gerät. Da wäre ich völlig ausgeliefert und so gut wie ruziniert.“
Am Abend postet Denis ein Foto von einer leicht bekleideten Brünetten mit riesigen Brüsten: „Wünsch euch allen einen heißen Abend.“ Rainer springt umgehend darauf an: „Mit dir gerne da wird mir heiß!“ Zwei Minuten später schreibt er zutiefst enttäuscht: „Bekommt man ja keine Antwort von ihr!“ Doris weist ihn auf seinen Irrtum hin: „Wie willst du auch eine Antwort von einem Bild bekommen, das ein Mann gepostet hat??? Meine Güte, wie kann man so einfältig sein?“ Rainer ist beleidigt: „Mich kommentieren, aber die anderen nicht!! Sauerei sowas!“ Doris kontert: „Ich kann ja nicht alle kommentieren. Ich erzähle es schon oft genug den Leuten, dass sie mit Bildern reden. Was willst du jetzt mit Sauerei? Einfach nur ein Hinweis, mal das Hirn einzuschalten.“
Auch Thomas hat nicht verstanden, dass die Frau auf dem Bild nicht Denis ist: „Bist ein bildhübsches Mädel! Super Foto von dir. Gruß Tommy!“ Und natürlich kriegt er für diesen Kommentar von Doris eins auf den Deckel…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.