Tag der offenen Gartentür in Bayern – Kneiting bei Regensburg

Heute ist bayernweit der „Tag der offenen Gartentür“.
Im Landkreis Regensburg findet er in diesem Jahr in Kneiting (Gemeinde Pettendorf) vor den Toren Regensburgs statt. Das Dorf an der B8 wird zusammen mit Winzer und Mariaort als „Gemüsegarten Regensburgs“ bezeichnet und wurde urkundlich erstmals 1212 erwähnt. In unmittelbarer Nähe zur Donau liegt es auf einer Anhöhe westlich von Regensburg.

St. Peter und Paul in Kneiting

Vom Dorf aus hat man einen atemberaubenden Ausblick auf Regensburg und den Vorwald. Bei guter Sicht kann man sogar bis Deggendorf sehen, hat uns ein Gartenbesitzer erklärt. Zwischen Mariaort und Kneiting verläuft eine schmale Straße (heute gesperrt) parallel zur B8, die an einer großen Höhle vorbeiführt. Auf dem Weg ins Dorf passiert man zahlreiche Gemüsefelder, auf denen Kohl, Rhabarber, Bohnen und viele andere Gemüsesorten wachsen. Im Dorf bildet die Kirche St. Peter-und-Paul (gestern war das Patrozinium, da Peter und Paul war) ein Zentrum. Ein weiterer Dorfmittelpunkt ist die Kapelle unserer Lieben Frau mit dem Zunftbaum.

Der Kneitinger Zunftbaum und im Hintergrund links die Kapelle

Gegenüber der Kirche befindet sich das Dorfhaus, in dem heute ein Kaffee- und Kuchenverkauf stattfindet. Auf dem Platz ist ein Biergarten aufgebaut. Bis 17 Uhr können sechs verschiedene Privatgärten besucht werden – Zier- und Nutzgärten. Das Dorf strahlt eine sehr ländliche Atmosphäre aus, obwohl er keine 10 Minuten von Regensburg entfernt liegt.

Ein Kneitinger Ziergarten, der am Tag der offenen Gartentür seine Pforten öffnete

Ein Besuch lohnt sich auch, wenn nicht gerade Tag der offenen Gartentür ist, denn beim Gemüsebauern Teufl kann z.B. Gemüse im Hofverkauf erworben werden.

Ein Kneitinger Gemüsegarten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.