Nadine Robert & Gérard DuBois: Das Geheimnis hinter dem Wald

Gemeinschaft macht stark

Das Kaninchen Arthur und sein Vater leben gemeinsam mit dem Hund Danton auf einer Lichtung mitten in einem tiefen, dunklen Wald, vor dem sich fast alle fürchten, weil Drachen und andere Monster darin leben sollen. Doch einer hat keine Angst: Arthurs Vater. Er ist vor allem neugierig und möchte wissen, was hinter dem Wald liegt. Eines Tages hat er eine Idee. Er möchte einen Turm bauen, um über den Wald hinwegsehen zu können. Doch alleine ist das nicht zu schaffen. Weil er Bäcker ist, arbeitet er die ganze Nacht durch, um am nächsten Tag Brote gegen Steine zu tauschen. Der Turm wächst und wächst – doch dann passiert ein Unglück und der Plan von Arthurs Vater droht, zu scheitern. Zum Glück gibt es aber die anderen Kaninchen, die wissen, dass so ein großes Projekt gemeinsam durchaus gestemmt werden kann.
Und als der Turm endlich fertig ist und Arthur ihn gemeinsam mit seinem Vater besteigt, erwartet die beiden eine große Überraschung…

Nadine Robert erzählt mit einfachen Worten von der Kraft, die Gemeinschaft verleiht. Gérard DuBois‘ Illustrationen erinnern an die nostalgischen Bilderbücher im Stile Ernst Kutzers, wobei die Farbigkeit eher zurückhalten ist, was ich sehr schön finde. Es werden einige Themen behandelt, die für Kinder sehr interessant sind, z.B. Gemeinschaft, Neugierde und auch der Umgang mit dem Scheitern. Es ist ein in ruhigem Ton erzähltes Kinderbuch, das gerade dadurch zu überzeugen weiß.

Nadine Robert; Gérard DuBois: Das Geheimnis hinter dem Wald
erschienen am 27. Februar 2019
www.diogenes.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.